gruene.at
Navigation:
am 19. Februar

„Die Grünen für dich kämpfen lassen“

Rolf Holub - Grüne sind keiner Lobby verpflichtet, haben keine Angst vor unpopulären Wahrheiten

Rolf Holub präsentierte heute Mittag in Klagenfurt die Sujets der 2. Grünen Plakatwelle mit den Slogans „die Grünen für dich kämpfen lassen“ und „Rolf Holub für dich kämpfen lassen“. Der Spitzenkandidat erläutert: „Das ist unser Versprechen an jede einzelne Wählerin und jeden einzelnen Wähler. Nur du kannst uns wählen – und wir kämpfen dann für deine Anliegen. Wir sind keiner Lobby verpflichtet und haben auch keine Angst davor, unpopuläre Wahrheiten auszusprechen. Die letzten fünf Jahre haben wir den Scherbenhaufen weggeräumt, den uns Blau-Schwarz in Kärnten hinterließen. Jetzt geht es mit Kärnten bergauf – und wir sind bereit für die nächste Runde. Wahlfrieden ist ein hübsches Wort, aber meiner Erfahrung nach braucht es in der Politik einiges an Kampfgeist, wenn man etwas umsetzen will.“

Heftige Kritik übt Holub erneut an der Schwarz-Blauen Bundesregierung: „Attacken gegen Medien und Journalisten, Umfärbungen, Sozialabbau – und man muss sich das vorstellen: Kein Mitglied der Regierung unterschreibt das Frauenvolksbegehren. Das spricht für sich! Wenn die ÖVP jetzt Reformen will, muss ich sagen, die ÖVP regiert schon länger mit als Sebastian Kurz alt ist, sie hätte schon genügend Gelegenheit gehabt, ihre Politik umzusetzen.“

Holub verbindet mit der Plakatpräsentation einen klaren Wahlaufruf: „Wir kämpfen um jede Stimme. Nur wer Grün wählt, stellt sicher, dass die Grünen sich im Landtag weiter für Transparenz,  für die Zukunft, für die Jungen, für die Natur und für die Tiere einsetzen können!“​